Gemeinde

Erfahren Sie mehr über die Baptistengemeinde Köln-Mülheim

Unser Gemeindeleben

444734_web_R_K_by_Hajo Rebers_pixelio.deEin „Freiraum zum Leben für alle durch Gott„, das möchten wir als Gemeinde sein. Deshalb ist uns jeder Mensch willkommen!
Jeder Mensch – das ist eine unglaublich kreative Vielfalt, die sich auch in unserem Gemeindeleben widerspiegelt. Dabei ist unser gemeinsamer Gottesdienst ein wichtiges Element. Den Sonntagvormittag miteinander zu verbringen, bedeutet für uns sich Zeit zu nehmen, Gott auf ganz unterschiedliche Art und Weise zu begegnen, es zu genießen, bekannte und neue Menschen zu treffen und Kontakte zu pflegen. Sei es bei einer Tasse Kaffee in unserem Foyer, beim regelmäßigen gemeinsamen Mittagessen, beim Picknicken am Rhein oder bei einem Gespräch in unserer “ansprech-bar”. Als Gemeinde ist es uns wichtig, Leben miteinander zu teilen und unseren Glauben gemeinsam zu gestalten. Das geschieht als gesamte Gemeinde, in Projektgruppen und Seminaren oder – etwas privater –  in Kleingruppen und Hauskreisen. Wir verstehen uns dabei als Gemeinde für alle Generationen. Das spiegelt sich nicht nur in unserem Gottesdienst wieder sondern ebenso in unseren Gruppenangeboten, die von Kindergruppen bis hin zu regelmäßigen Seniorennachmittagen ganz unterschiedliche Bedürfnisse abdecken.

Wir glauben, dass wir in der Gemeinde die Möglichkeit haben, voneinander zu lernen und gemeinsam Veränderung zu bewirken – in unserem Leben und in unserem Umfeld. Deshalb treffen wir uns in ganz verschiedenen Konstellationen und Gruppen, um uns mit unseren Begabungen dafür einzusetzen. Einen detaillierten Einblick in das, was alles in unserer Gemeinde passiert, finden Sie in der Rubrik Termine, oder indem Sie uns einfach besuchen.

Unser Name

Was bedeutet BAPTISTEN?

Das Wort „Baptist“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt nichts anderes als „Täufer“. Sommer in Deutschland Als Baptisten sind wir der Überzeugung, dass jeder Mensch frei entscheiden kann, ob er als Christ und Mitglied einer Kirche leben will. Die Taufe verstehen wir nach biblischem Vorbild, als Ausdruck der bewussten Entscheidung eines Menschen für den Glauben. Dementsprechend findet sie erst nach einer solchen Entscheidung statt. Durch Untertauchen des gesamten Menschen symbolisiert die Taufe den Beginn des neuen Lebens mit Gott. Typisch für uns als Baptisten ist, dass wir den Zusammenhang von Glauben und Leben betonen. Im Alltag versuchen wir das umzusetzen, was wir in der Bibel erkennen: Einen lebensbejahenden, dem Menschen zugewandten Gott, der mit uns unser Leben gestalten will. Organisiert sind wir mit anderen Gemeinden im Bund Evangelisch-Freikirchlicher-Gemeinden.

Was bedeutet EVANGELISCH-FREIKIRCHLICHE-GEMEINDE?

EVANGELISCH …

Evangelisch leitet sich von dem Wort Evangelium ab. Das bedeutet: Die Gute Nachricht Gottes für den Menschen. Grundlage unseres Glaubens und Lebens ist das Zeugnis über Jesus Christus, welches wir in der Bibel finden. Dort erkennen wir, dass Jesus Christus Herr und Retter der Welt ist, der uns allein aus Gnade und allein durch den Glauben vor Gott gerecht gemacht hat. Über die Unterschiede zwischen den winzelnen christlichen Kirchen hinweg fühlen wir uns mit allen Christen verbunden. Lebendigen Ausdruck findet diese Überzeugung in einer intensiven Mitarbeit in der Ökumene vor Ort  und in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland.

FREIKIRCHLICHE …

Wir sind Freikirchliche Christen und treten seit unserer Entstehung für Religions- und Gewissensfreiheit ein und befürworten die Unabhängigkeit der Kirche vom Staat. Wir verzichten auf die Erhebung einer Kirchensteuer zugunsten freiwilliger Beiträge und Spenden unserer Mitglieder und Freunde. Voraussetzung für die Mitgliedschaft in einer Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde ist die freie Entscheidung für ein Leben mit Gott. Die Aufnahme erfolgt nach dem Vorbild des Neuen Testamentes durch die Taufe aufgrund des persönlichen Glaubensbekenntnisses an Jesus Christus oder durch Überweisung aus einer anderen bekenntnisverwandten Gemeinde.

GEMEINDE …

Der Gedanke der Freiwilligkeit prägt das Leben und die Arbeit der Gemeinde. In Köln-Mülheim tragen neben den Pastoren viele ehrenamtliche Mitarbeiter Verantwortung für die verschiedenen Zweige unserer Gemeindearbeit und des Gemeindelebens.
Das oberste Entscheidungsgremium ist die Gemeindeversammlung, die über alle größeren Anträge und Vorhaben befindet. Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R., einem demokratisch organisierten Gemeindebund von etwa 800 autonomen Gemeinden und Zweiggemeinden. Regional sind wir im Landesverband Rheinland eingebunden. Hierdurch ergeben sich viele grundlegende Elemente unserer Satzung. Jedoch sind wir frei, unsere eigenen Überlegungen und Überzeugungen einzuflechten.